SGD Nord: Trinkwasserversorgung aus den Quellen „Sonntagsborn 1-3“ gesichert

Aktuell hat die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord als Obere Wasserbehörde ein Wasserschutzgebiet für die Quellen „Sonntagsborn 1-3“ zugunsten der Verbandsgemeinde Nassau (Rhein-Lahn-Kreis) neu festgesetzt. Mit der Rechtsverordnung ist die Festsetzung auf unbefristete Zeit gültig.

„Damit ist die öffentliche Wasserversorgung in den Gemarkungen Hömberg, Winden und Zimmerschied sichergestellt. Aus den Quellen „Sonntagsborn 1-3“ dürfen jährlich jeweils 7.300 m³, also insgesamt 21.900 m³ Wasser entnommen werden, “ so SGD Nord Präsident Dr. Ulrich Kleemann.

Das Wasserschutzgebiet hat eine Größe von 54,24 Hektar und liegt zwischen den Ortslagen Zimmerschied, Welschneudorf, Hübingen, Winden und Hömberg. Die Verbandsgemeinde Nassau betreibt als Begünstigter im Rahmen der Sicherstellung der öffentlichen Wasserversorgung, eine Vielzahl von Gewinnungsanlagen, so auch die Quellen „Sonntagsborn 1-3“, welche die Ortsgemeinde Winden gemeinsam mit dem Tiefbrunnen „Winden“ seit dem Jahr 1967 ortsnah mit Trinkwasser versorgen und somit wichtige Anlagen darstellen.

Das neue Wasserschutzgebiet wird durch drei Schutzzonen gebildet. Die Abgrenzung der Schutzzonen erfolgte auf der Grundlage eines hydrogeologischen Gutachtens. Die umfangreichen Schutzanordnungen des festgesetzten Wasserschutzgebietes beugen möglichen Gefährdungen des Trinkwassers vor. Innerhalb des Schutzgebietes sind alle Maßnahmen, die das Trinkwasser gefährden können, verboten. Gefährdungen könnten beispielsweise durch unsachgemäßen Einsatz von Düngemitteln, von Pestiziden oder durch wassergefährdende Stoffe eintreten.

Der Entwurf der Rechtsverordnung und der dazugehörenden Planunterlagen wurde in der Verbandsgemeinde Nassau für die Dauer eines Monats ortsüblich offengelegt. Im Rahmen dieser Öffentlichkeitsbeteiligung wurden keine Einwendungen erhoben, so dass die Festsetzung des Schutzgebietes erfolgen kann.

Im Bereich der SGD Nord gibt es über 800 Wasserschutzgebiete. Aus über 1.500 Brunnen und Quellen wird unser wichtigstes Lebensmittel, das Trinkwasser gewonnen. Als Obere Wasserbehörde ist es die Aufgabe der SGD Nord, Gewässer vor Verunreinigung zu schützen. Zudem ist die SGD Nord für die effiziente Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie verantwortlich.

Die Rechtsverordnung sowie die topographische Karte zum Schutzgebiet sind auf der Webseite der SGD Nord unter folgendem Link abrufbar: https://sgdnord.rlp.de/fileadmin/sgdnord/Wasser/WSG/MT/EMS/18.02.23.RVO_Quellen_Sonntagsborn.pdf